„Alles wird gut, wir bleiben zuhause“ - Botschaft von Enkeln an ihre Großeltern

Alles wird gut?! Botschaft der Enkel an die Großeltern

Ist diese Botschaft kindlich, naiv, wirklichkeitsfremd?

In jahrundertealten Gebeten hören wir diese Hoffnungstöne

Lobe den Herrn, meine Seele,

und was in mir ist, seinen heiligen Namen!

Lobe den Herrn, meine Seele,

und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat

Psalm 103,1

Das Morgengebet der gläubigen Juden beginnt mit dem Lob Gottes,

unabhängig vom Lebensschicksal der Betenden.

Über jedem Tag des Lebens steht die Vergewisserung, dass es etwas Größeres gibt als unser augenblickliches Erleben dieser Welt.

Bonhoeffer hat von den guten Mächten gesprochen, die uns umgeben, trotz allem.

Lob Gottes als dankbares Erinnern des Guten

Trotz aller Sorgen dürfen wir nicht vergessen, von wie viel Gutem wir umgeben und getragen sind auch jetzt in dieser unsicheren Zeit.

-        Gemeinschaft, Solidarität und Nächstenliebe sind erfahrbar, um das Leben von Menschen zu schützen und um die Existenz von Menschen abzusichern.

-        Mitarbeitende im Gesundheitswesen engagieren sich über die Grenzen ihrer Belastbarkeit hinaus für die Kranken, gegen die Ausbreitung des Virus.

-        AmtsträgerInnen in unserm Landkreise übernehmen weitreichende Verantwortung und sind rund um die Uhr präsent als Ansprechpartner, um zu beraten und praktische Hilfe zu leisten.

-        Wir alle können medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

-        PfarrerInnen und Gemeindeglieder werden kreativ und aktiv, um mit Menschen im Kontakt zu bleiben. Eine Vielzahl von Angeboten im digitalen Netz, die zum häuslichen Gebet einladen, sind ein kleiner Ersatz für sozialen Begegnungen und die gottesdienstliche Gemeinschaft in den Kirchengemeinden.

-        Unser Leben ist entschleunigt. Wir beginnen den Wert vieler Angebote und Möglichkeiten neu zu schätzen

 

Gott ist unsre Zuversicht und Stärke,

eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben.

Psalm 46,1

 

Lob Gottes in der Erfahrung von Leid und Bedrohung

Lob Gottes ist nicht nur Dank für Gutes im Leben.

Lob Gottes ist auch der Ruf nach Hilfe.

die Zuwendung  und Hinwendung zu dem Gott,

der keinen Abstand hält von den Leidenden,

sondern unser Leid zu seinem eigenen Leiden gemacht hat;

der sich von unserem Leid durchseuchen ließ,

in der Geburt, dem Leben und Sterben Jesu.

Lob Gottes ist die Hoffnung und das Vertrauen,

dass Gott der Schöpfer allen Lebens in der Chaosnacht von Leid und Ungewissheit

Neues zu schaffen vermag.

 

Ich denke an die Menschen in Italien, Madrid und anderen Orten,

die sich von Ihren Angehörigen nicht verabschieden können, weil keine Beerdigungen möglich sind.

Ich denke an die Armenviertel in Amerika und in anderen Ländern unserer Welt, in denen Menschen keinen Zugang zur medizinischen Versorgung haben

Ich denke an unsere Partnergemeinde in Kamerun, die neben dem Leid des Bürgerkrieges nun auch unter der Verbreitung des Coronavirus leidet.

Ich hoffe, dass wir Wege der Hilfe und Unterstützung finden werden.

Gott hilft auch durch uns Menschen.

 

Alles wird gut!

Möge der Wunsch der Kinder und die Zuversicht der Gebete sich erfüllen!

Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gemeindeglieder,

leider müssen wir an dieser Stelle viele Veranstaltungen absagen.

Wir machen Ihnen aber auch Angebote zur häuslichen Verbundenheit im Gebet, zu seelsorgerlichen und diakonischen Kontakten.

 

Unsere Absagen

 

1. Sonntagsgottesdienste, Taufen, Trauungen, Konfirmationen

Nach der Verordnung des Landes Baden – Württemberg für religiöse Versammlungen, finden bis 15. Juni keine Gottesdienste in unseren Kirchen oder im Freien statt.

2. Veranstaltungen und Gremienarbeit

Bis auf weiteres sind alle Veranstaltungen und Gremien abgesagt

3. Kirchliche Räume

Unsere Kirchen, Gemeindehäuser und Pfarrämter müssen geschlossen bleiben.

4. Häusliche Besuche

Häusliche Besuche sind können im Augenblick nicht stattfinden.

 

 

Unsere Angebote

Wir wollen mit Ihnen in Kontakt bleiben!

 

 

1.   Spirituelle Angebote für die Werktage

1.1 Morgenandacht

1.2 Einladung zum Abendsingen um 19.00 Uhr

1.3 Liturgisches Abendgebet

 

2. Spirituelle Angebote für die Sonnt- und Feiertage

2.1 Lesepredigt

2.2 Hinweis auf die Gottesdienstangebote unserer Landeskirche:

„Du bist nicht allein“ bei Regio TV

Palmsonntag       05.04., 11.00 Uhr, Prälat Harald Stumpf, Heilbronn

Karfreitag            10.04., 11.00 Uhr, Prälatin Gabriele Arnold

Ostersamstag     11.04., 11.00 Uhr, Oberkirchenrat Dieter Kaufmann

Ostersonntag      12.ß4., 11.00 Uhr, Landesbischof Dr. h.c. F.O. Juli

(Internet unter:

Evangelische Landeskirche Württemberg Regio TV „Du bist nicht allein“)

2.3 Kinderkirche

 

3. Kinder daheim – Angebote für unsere Familien

 

4. Helfende Dienste: Diakon Hans – Peter Hilligardt

07941/988797 (Ev. Diakonat) oder 07941/989790 (Kath. Pfarrbüro).

 

 

 

Wir sind für Sie da als Ihre SeelsorgerInnen

Dekanin S. Waldmann 0174  9248842    Sabine.Waldmanndontospamme@gowaway.elkw.de

Pfarrer R. Binder         07941 646467     Ralph.Binderdontospamme@gowaway.elkw.de

Pfarrer Jörg Dinger      07941 2396        Joerg.Dingerdontospamme@gowaway.elkw.de

Pfarrer D. Machado      07941 7222        Dioraci.Vieira.Machadodontospamme@gowaway.elkw.de

Pfarrer H. Wössner      07941  8265       Hannes.Woessnerdontospamme@gowaway.elkw.de

Diakon H.-P. Hilligardt  07941 988797    Hans-Peter.Hiligardt@elkw.de

 

Telefonseelsorge der Landeskirche

 0800/111 0 111 · 0800/111 0 222 · 116 123